Spielberichte

Aktuelle Spielberichte auf einen Blick

FCM Schwerin auswärts ohne Chance

2:0 Niederlage beim 1. FC Neubrandenburg

Von der anvisierten Zielstellung, zumindest um den Aufstieg mitzuspielen, ist der FCM nach dieser schwachen Auswärtsleistung vorerst weit entfernt. Von  bisher absolvierten vier Saisonspielen war es die bisher schlechteste Vorstellung, die der FCM ablieferte. Es gelang in den 90 Spielminuten nicht viel, oder nur sehr wenig.  Zwei wirklich gute Tormöglichkeiten sind zu wenig, um höheren Ansprüchen gerecht zu werden. Der Sieg des 1. FC Neubrandenburg geht völlig in Ordnung und hätte durchaus auch höher ausfallen können. Gegen den FCM gab es im Spiel 3 Foulelfmeter und alle waren berechtigt.

Den ersten verwandelte Neubrandenburgs Daniel Nawotke bereits nach 5 Spielminuten zum 1:0. Nur 11 Minuten später der zweite Elfmeter, als Max Böttcher im Schweriner Strafraum ein Foulspiel beging , Daniel Nawotke diesmal aber am Schweriner Schlussmann scheiterte. In der 25. Spielminute die Ausgleichschance für den FCM, als Tino Witkowski eine Hereingabe von Simeon Cunrady nur knapp verpasste. In einem kampfbetonten, mit teilweise überhart geführten Zweikämpfen blieb es zur Halbzeit bei der knappen 1:0 Führung für die Gastgeber.

Nur vier Minuten nach Beginn der 2. Halbzeit eine Riesenchance für den 1. FC Neubrandenburg. Eine missglückte Rückgabe von Niels Laumann erlief sich Daniel Nawotke, umspielte noch Max Böttcher im Schweriner Tor und brachte den Ball dann im leeren FCM – Tor nicht unter. So sorgte erst der dritte Elfmeter nach 65 Minuten  für die Spielentscheidung. Christoph Fischer verwandelte sicher zum 2:0 Endstand. Ein richtiges Aufbäumen  des FCM gab es danach nur sporadisch. Zu viele Ballverluste und technische Fehler verhinderten Tormöglichkeiten. Kurz vor Spielschluss wurde ein Schuss von Markus Studier auf der Torlinie abgeblockt.

Es bedarf schon einer gehörigen Leistungssteigerung, um in den nächsten Pflichtspielen erfolgreich zu sein. Kommendes Wochenende geht es zum Pokalspiel zum FC Förderkader nach Rostock und nur eine Woche später kommt der bisher ungeschlagene Spitzenreiter Rostocker FC in den Sportpark Lankow.

FCM: Böttcher – Laumann, Lachnitt (46. Studier), Gstettner, Zotke (46. Pekgür), Kabashaj, Cunrady (69. Panfilov), Ewert, Witkowski, Queckenstedt, Hube

 

Autor: Günter Wöhl