Spielberichte

Aktuelle Spielberichte auf einen Blick

FCM Schwerin weiter in der Erfolgsspur

Deutlicher 4 : 1 Erfolg gegen den FSV Kühlungsborn

 

FCM–Kapitän Tino Witkowski sagte vor dem Spiel, dass die Mannschaft nach einigen Punktverlusten in den letzten Spielen der Verbandsliga nun eine Erfolgsserie starten muss. Und genau die sollte schon am Freitagabend im Flutlichtspiel gegen den FSV Kühlungsborn beginnen. Das sei man sich selbst  und auch den eigenen Fans schuldig, um höheren Ansprüchen gerecht zu werden. Zumindest vorerst sollte er Recht behalten. Nach dem klaren 5 : 2 Erfolg vor Wochenfrist im Lübzer Landespokal beim TSV Graal – Müritz gelang nun ein 4 : 1 Erfolg gegen den bis dahin besserplatzierten FSV Kühlungsborn. Die Trainer beider Mannschaften, Rene Schultz vom FSV und Stefan Lau vom FCM waren sich nach Spielschluss einig, dass der FCM – Sieg auch in dieser Höhe völlig verdient war.

 

Vor ca. 300 Zuschauern im Lankower Sportpark begann das Spiel furios und sollte es lange Zeit auch bleiben. Bereits in der 5. Spielminute das 1 : 0 für die Landeshauptstädter. Nach einem Eckball von Jacob Ewert nutzte Emanuell Gstettner eine Abwehrschwäche in der Gästeabwehr und erzielte den Führungstreffer für den FCM. Weitere Möglichkeiten blieben vorerst ungenutzt, bis nach 18 Spielminuten auch der FSV Kühlungsborn seine erste Torchance hatte, die Tim Schmitt in aussichtsreicher Position vergab. Effektiver dann der FCM nach 26 Spielminuten. Tim Queckenstedt schickte Markus Studier auf Reisen und dessen flache Hereingabe verwandelte Tino Witkowski zum 2 : 0 . Gleicher Spieler hätte schon 5 Minuten später für die Vorentscheidung sorgen können, scheiterte aber am nicht nur in dieser Situation gut parierenden Benjamin Heskamp im Gästetor. In der 40. Spielminute war es dann doch soweit. Einer der besten Spieler des Abends, Tino Witkowski passte auf Martin Kirilov und dieser ließ sich die Chance zum 3 : 0 nicht entgehen. Fast mit dem Halbzeitpfiff unnötigerweise das 3 : 1 aus FCM – Sicht, als der FSV Kühlungsborn eine Schwäche im Schweriner Abwehrzentrum bestrafte.

 

Die 2. Spielhälfte begann mit einer Torchance für die Gäste, die durchaus zum 2 : 3 hätte führen können. Wiederum war es eine Schwäche im Schweriner Deckungszentrum, leider nicht die einzige an diesem Abend. Zum Glück ließ der FCM  in der Offensive nichts anbrennen und erzielte nach Chancen auf beiden Seiten in der 65. Minute das 4 : 1. Jacob Ewert schoss nach starkem Dribbling aus ca. 18m auf das Gästetor. Den platziert geschossenen Ball wehrte Benjamin Heskamp im Gästetor zu kurz ab, Martin Kirilov war zur Stelle und erzielte das letzte Tor des Spiels. Letztendlich blieb es beim 4 : 1 für den FCM in einem teilweise zu hart geführten Spiel mit zahlreichen gelben Karten, und das auf beiden Seiten.

          

Kommendes Wochenende geht es für die Landeshauptstädter wieder auf Reisen. Beim im Mittelfeld der Tabelle platzierten SV Warnemünde sollten nach der insgesamt doch ordentlichen Vorstellung des FCM am heutigen Abend weitere Pluspunkte eingefahren werden.

 

FCM: Böttcher - Laumann (46. Hollnagel), Gstettner, Pekgür, Köhn, Cunrady, Queckenstedt (80. Werder), Ewert, Witkowski (86. Zapel), Studier, Kirilov

 

Autor: Günter Wöhl

Foto: Gerrit Wöstenberg